Einführung der 3G-Regelung bei Seminaren der KUVB / Bayer. LUK

Aufgrund der Erleichterungen im Umgang mit dem Coronavirus haben die Kommunale Unfallversicherung Bayern und die Bayerische Landesunfallkasse beschlossen, neue Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie umzusetzen.

So sind mit Ablauf des 25. Mai 2022 die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung und die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel außer Kraft getreten. Auch wir als Seminarveranstalter haben darauf reagiert und die Infektionsschutzmaßnahmen für unsere Seminare angepasst.

Allerdings gibt es noch keine völlige Entwarnung. Ein Ansteckungsrisiko besteht weiterhin. Deshalb sind auch weiterhin Anstrengungen nötig, um das Krankheitsgeschehen unter Kontrolle zu behalten. Wir als Unfallversicherungsträger möchten soweit wie möglich verhindern, dass sich Teilnehmende während eines Besuchs unserer Seminare mit COVID-19 infizieren.

Bitte beachten Sie die Regelungen beim Besuch unserer Seminare:

  • Die 3G-Regel wird nicht mehr verbindlich in unseren Seminaren umgesetzt. Es finden diesbezüglich keine Kontrollen statt. Die Teilnahme wird auch Personen ermöglicht, die nicht geimpft, nicht genesen und nicht getestet sind. Ungeachtet dessen empfehlen wir weiterhin eine Teilnahme nur Geimpften, Genesenen oder Personen mit einem negativen Antigen-Schnelltest bzw. einem negativen PCR-Test.
  • Personen mit Krankheitssymptomen wie z. B. Fieber, Kopfschmerzen, trockenem Husten, Atemnot, Schnupfen müssen eigenverantwortlich dem Seminar fernbleiben. Treten entsprechende Symptome während ihres Aufenthalts am Veranstaltungsort auf, so ist die Seminarleitung umgehend zu informieren. Unsere Seminarleitungen sind aufgefordert, Personen mit derartigen Symptomen vom Seminar auszuschließen.

  • Die Sitzplätze im Tagungsraum sollen einen Mindestabstand von 1,5 m aufweisen. Die Seminarräume werden in der Regel so gebucht, dass dieser Mindestabstand eingehalten werden kann. Falls dies entgegen der Planung nicht möglich sein sollte, besteht am Platz im Seminarraum eine Maskenpflicht. Zu diesem Zweck bringen die Teilnehmenden bitte vorsorglich Masken mit, sie müssen mindestens den Standards FFP2/KN95 genügen.

  • Die Seminarräume werden regelmäßig durch Fensterlüften oder durch eine technische Lüftungsanlage mit Frischluft versorgt.

  • Die Husten- und Niesetikette ist zu beachten: Husten und Niesen nur in die Armbeuge oder in ein Taschentuch, danach – wie auch nach dem Naseputzen – sind unbedingt die Hände zu waschen.

Wir bitten um Verständnis für diese Maßnahmen, die dem Schutz aller Teilnehmenden sowie unserer Referentinnen und Referenten dienen.    

Seminare

Arbeitsunfälle und krankheitsbedingte Fehlzeiten stellen nicht nur eine deutliche Belastung für die Betroffenen dar, sondern beeinträchtigen auch den Betriebsablauf und sind teuer. Um diesem Umstand entgegenzuwirken, bieten wir eine Vielzahl von Seminaren zu Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit für die Beschäftigten unserer Mitgliedsbetriebe an. Unser Fortbildungs- und Ausbildungsprogramm beinhaltet ein ebenso umfangreiches wie vielfältiges Angebot von "A" wie "Abfallbeseitigung" bis "W" wie "Wintersport". Erfahrungsgemäß sind die Seminare immer sehr schnell ausgebucht. Sichern Sie sich daher schon frühzeitig einen Platz. 

Neu: Seminarprogramm 2023 (Stand 10.11.2022)

Das aktuelle Seminarprogramm 2022 (Stand 30.09.2022)

Auf Grund der Pandemie kommt es in nunmehr wenigen Fällen situationsbedingt zu Terminverschiebungen. Wir halten das Seminarprogramm möglichst aktuell. Bitte informieren Sie sich auch selbst, ob der ursprüngliche Termine evtl. geändert wurde.

Anmeldeformular

Organisatorische Hinweise

Die Kosten für die Unterkunft in Einzelzimmern (bei mehrtägigen Seminaren), die Verpflegung sowie die Fahrtkosten für je eine Hin- und Rückfahrt werden für die Beschäftigten unserer Mitgliedsbetriebe von der Kommunalen Unfallversicherung Bayern (KUVB) und der Bayerischen Landesunfallkasse (Bayer. LUK) übernommen. Der Anmeldeschluss für die Seminare liegt jeweils 12 Wochen vor Seminarbeginn. Eine Nachfrage lohnt sich jedoch immer, vielleicht ist kurzfristig noch ein Platz frei! Bei unentschuldigtem Fehlen behalten wir es uns vor, Ihre Dienststelle/Ihr Unternehmen über die Stornokosten zu informieren und diese in Rechnung zu stellen.

So können Sie uns erreichen:

Zu Fragen der Organisation können Sie unsere Sammelrufnummer 089 36093-533 im Moment leider nicht erreichen. Am besten erreichen Sie uns derzeit per Mail seminare@spam protectkuvb.de.

Bei Fachfragen erreichen Sie die Seminarleitung über unser Servicecenter 089 36093-440.

Fragen zu einzelnen Seminaren richten Sie bitte an:

Seminare in Oberbayern und Niederbayern Tel: 089 36093-170;

Seminare in Schwaben und der Oberpfalz Tel: 089 36093-172;

Seminare in Franken Tel: 089 36093-171.

Neue Seminar-Termine

Derzeit stehen keine neuen Seminartermine an.

Kostenübernahme für Seminare anderer UV-Träger

Trotz der großen Bandbreite unseres Angebotes mit mehr als 70 verschiedenen Seminaren  und über 120 Seminarterminen ist es nicht möglich alle in Frage kommenden Themen abzudecken. Deshalb ermöglichen wir Multiplikatoren wie zum Beispiel Fachkräften für Arbeitssicherheit, Betriebsärztinnen und Betriebsärzten sowie Führungskräften nun die Teilnahme an Standardseminaren anderer Unfallversicherungsträger in Themenbereichen, die wir nicht abdecken können. Ausgenommen sind Seminare zur Methodenkompetenz. Seit 01.01.2017 übernehmen wir deshalb auch die Kosten für Seminare, die von anderen Berufsgenossenschaften und Unfallkassen angeboten werden. Die Kosten der Seminare werden deshalb im Regelfall zwischen dem anderen Unfallversicherungsträger und uns direkt abgerechnet. Die notwendigen Reisekosten rechnen Sie wie gewohnt mit uns direkt ab.

In jedem Fall erfolgt aber eine Einzelfallprüfung durch unsere Fachabteilung.

Zur Erleichterung haben wir hier ein Anmeldeformular für Sie.